14.-15. März, Skiweekend

Am Samstagmorgen um 6 Uhr trafen wir uns bei der Turnhalle in Haslen und reisten mit einer grossen Freude in Richtung Obwalden nach Melchseefrutt.
Kaum angekommen war die Aufregung ziemlich gross endlich die tolle Piste zu geniessen.
Das Wetter spielte super mit.
Während die einen  ein Rennen durch die Crossstrecke machten, flogen die anderen mit hohen Sprüngen durch den Funpark. Am Mittag trafen wir und im Bergrestaurant Erzegg und genossen die etwas teuren Menus. Am Nachmittag ging es gekonnt weiter und es wurden alle Lifte ausprobiert. Auch der 2 km lange Schlepplift wurde nicht verschont. Das traumhafte Wetter zog sich durch den ganzen Tag. Um 16:20 fuhr unser letztes Gondeli zu unserem Übernachtungsort, das Berghotel Bonistock. In dem 2170 m.ü. Meer liegende Hotel bezogen wir ein grosses Zimmer mit Betten für alle. Wir nisteten uns ein und genossen die Dusche, die für einen Franken, drei Minuten lang Wasser laufen liess. Die einen kamen sehr gut damit klar, andere mussten Geld nachpumpen.
Mit dem Feierabend Bierchen und dem anschliessenden z'Nacht klangen wir den gemütlichen Abend ein.
Am nächsten Morgen ging es früh hinaus. Nach dem kräftigen z'Morgen machten wir noch ein Gruppenfoto.
Alle starteten freudig in den zweiten Skitag. Am Sonntag war es ein wenig windig und die Snowboarder unter uns mussten kräftig dagegen ankämpfen. In der heimischen Hütte Bettenalp, trafen wir uns wieder um 12 Uhr damit wir zusammen den z‘Mittag essen konnten. Wir hatten grossen Spass bei dieser Hütte, da man bei der Bestellung seinen Namen sagen sollte der dann aufgerufen wurde, wenn das Essen parat war. Natürlich gaben die meisten lustige Namen wie „Schnuggelbär“ oder andere Spitznamen an. Nach dem Mittag kam es zum Endspurt. Die meisten gaben nochmals Vollgas auf den Pisten während die anderen einen gemütlichen Jass klopften. Bei der Talstation in der Melchseefrutt trafen wir uns um 4 Uhr und machten uns zufrieden auf den Heimweg.



10. Januar, 101. Hauptversammlung

TV Haslen kurz nach dem Jubiläum

Die Mitglieder des Turnverein Haslen treffen sich im Restaurant Central in Hätzingen zur 101. Hauptversammlung.

Der Vorstand hat die Ordentliche Hauptversammlung einberufen, um einerseits auf das vergangene Jahr zurückzublicken und anderseits die Planung des laufenden Jahres bekanntzugeben.

Freude bereiten die Rückblicke des Präsidenten, des Oberturners und der Riegenleiter. Ein wichtiger Teil waren die Aktivitäten anlässlich des 100 Jahr Jubiläums mit dem „Klassentreffen“ mit vielen Ehemaligen im Zelt des Zirkus Mugg als Höhepunkt. Dann das Skiweekend als festen Bestandteil des Turnvereinjahres an dem neben der sportlichen Leistung auch das Gesellschaftliche nicht zu kurz kommt. Aus turnerischer Sicht sind die Teilnahmen am Munotcup in Schaffhausen, dem Verbandsturntag des GLTV in Niederurnen und dem Hauptwettkampf dem Turnfest Hinterthurgau in Wilen zu erwähnen. Nach einem kleinen Dämpfer zu Beginn in Schaffhausen haben die Hasler Turnerinnen und Turner zwei gute Wettkämpfe mit den Disziplinen Schaukelringe, Gerätekombination mit Barren und Boden und dem Fachtest Allround gezeigt. Neben einem Übertritt von den Aktiven zu den Passiven können der Versammlung zwei Neumitglieder zur Aufnahme in den Verein vorgeschlagen werden. Samira Rhyner und Reto Kleiner werden dann auch mit einem Applaus von der Turnerfamilie willkommen geheissen.

Der Präsident Florian Weber wird, dank der guten, umsichtigen Führung des Vereins, einstimmig für ein weiteres Vereinsjahr wiedergewählt. Auch die restlichen Vorstandsmitglieder: Stöff Marthy (Vicepräsident, Jugileiter), Melanie Marti (Kassierin), Delia Zopfi (Getu-Leiterin), Pascal Mathys (Aktuar), Johann Schiesser (Jahresmeisterschaft) und Lukas Dürst (Oberturner) werden einstimmig wiedergewählt.

Im Ausblick aufs neue Turnerjahr stellt der Präsident das Jahresprogramm vor. Höhepunkte sind die organisation der Turnerchilbi am 7. Februar in der Turnhalle Haslen und die Durchführung des Verbandsturntages am 23. Mai in Schwanden. Sportlich nimmt der Verein mit einem Team an der Unihockeywintermeisterschaft des GLTV und an drei Turnwettkämpfen teil:: Verbandsturntag in Schwanden, Vereinsmeisterschaft in Malans und das St. Galler Kantonalturnfest Ende Juni in Mels. Am 24. und 25 Oktober führt der Turnverein mit den turnenden Vereinen Haslen wieder ein Kränzli durch. Als Vergnügungshöhepunkte ist neben dem Skiweekend Mitte März eine Turnfahrt im September geplant.

Geehrt werden an dieser HV Johanna Lehmann und Kevin Vögeli für zwei Jahre Turnstundenbesuch über 90%, Vanja Moser für den Sieg in der Jahresmeisterschaft und Federico Bento für den Sieg im Rangturnen. Dem Präsidenten wurde ein Sackmesser für 20 Jahre Aktivmitgliedschaft überreicht. 10 Jahre im Verein ist Vorstandmitglied Johann Schiesser und vor 40 Jahren ist das Ehrenmitglied Sepp Fischli in den Verein eingetreten.

Der Schluss der Versammlung macht traditionsgemäss das Turnerlied, welches von den Mitgliedern nach dem Motto "frisch-fromm-fröhlich-frei" in den Glarner Nachthimmel gesungen wird.